Home The Blog About Me Le Kalender Blogging Friends Kooperation Impressum

Bericht vom Tierarzt

26 Juni 2012

Ich möchte einen kurzen Bericht schreiben, wie es beim Tierarzt war, was Nico jetzt wirklich hat und meine Erfahrung weiter geben. 
Zum Glück habe ich einen total netten Tierarzt gefunden und wir mussten auch gar nicht so lange warten bis wir dran kamen. Eine Dame mit einen Hund (Pudel) war vor uns dran bzw. war schon beim Arzt drinnen und wir kamen in ca. 5 Minuten dran. 
Da ich den Tierarzt am Telefon gesagt habe, welche Beschwerden Nico hat, musste ich ihn nicht viel erzählen. Ein Freund glaubte, dass Nico Gallensteine hat und Nico hatte zum Glück doch keine. 
Er hat "nur" eine leichte Blasenentzündung. Er bekam Infusionen bzw. Spritzen und es geht ihn schon ein bisschen besser. Aber er kann immer noch nicht "klein" machen, obwohl er es immer wieder probiert. Der Arzt meinte, dass es ca. 2 Tage dauern wird. 
Die Schwellung an der Lippe ist auch schon wieder weg. Am Freitag muss ich nochmal zum Tierarzt für weitere Infusionen und Ultraschall.
Obwohl das Geld eigentlich nebensächlich ist, weil die Gesundheit beim Tier wichtiger ist, möchte ich trotzdem sagen, wieviel es gekostet hat. Vielleicht kann ich damit ein paar helfen, die noch nie beim Tierarzt waren.
Also heute hab ich für die Untersuchung und Infusionen €72 gezahlt. Am Freitag muss ich für weitere Untersuchung, Infusionen und Ultraschall €114 zahlen. Deswegen sollte man sich immer Geld zurück legen. Aber ich hab gesehen dass es Tierversicherungen gibt. Deswegen meine Frage, hat jemand Erfahrung mit Versicherungen für Tiere bzw. soll ich auch so eine abschließen?    

Aktuelle Bilder (Im Moment will er nur schlafen, kuscheln, essen und trinken.)

Ich möchte mich noch bei allen bedanken, die mir in denn letzten Tagen geholfen haben. Danke nochmal!!!

5 Kommentare:

Greeklicious schrieb am 26. Juni 2012 um 21:50 folgenden Kommentar:

Oh süße da bist du noch günstig davongekommen,ich hab damals für Chiko über 500 Euro bezahlt und für Murphy 300 und das nur wegen kleinigkeiten.
Wenn ein Tier wirklich krank ist würde ich die Versicherung empfehlen aber wegen sowas nicht weil dann zahlst du am ende mehr drauf.Kommt aber auch drauf an wie alt er ist wenn er jung ist wird er nicht so oft krank sein.

Ich hab keine Versicherung

HappyKeks schrieb am 27. Juni 2012 um 05:49 folgenden Kommentar:

Mensch da hast du ja was mitgemacht :-( Wir sind bei der Helvetia Tierversicherung und ich zahle 25 Euro im Monat. Allerdings nehmen die keine Tiere auch die schon krank sind bzw schon oft beim Arzt waren. Ist wohl wie bei uns Menschen und der privaten Krankenversicherung. Erkundige Dich einfach mal bei verschiedenen Versicherungen, Fressnapf soll auch eine günstige haben hab ich gehört.

Dani schrieb am 27. Juni 2012 um 07:40 folgenden Kommentar:

Ich sag ja, das wird ungefähr so teuer ... ^^ War meine Schätzung nicht einmal so schlecht ...
Wegen den Tierversicherungen: etwas Österreichisches kenne ich nicht, ich weiß nur, dass man bei älteren Tieren mehr zahlen muss und ehrlich gesagt zahlt sich das dann glaub ich auch nicht mehr aus ... bei ganz "neuen" Tieren, die noch sehr jung sind würd ich sowas auf jeden Fall machen, aber sowas kann man nur PRO Tier machen ... Wer also zB 5 neue Katzen hat, muss meines Wissens nach auch pro Katze die Versicherung zahlen ... Und ja, da weiß ich nicht, was einem teurer kommt ... Klar, wenn man weiß, man hat auf jeden Fall ein krankes Tier, weil es einfach chronisch krank ist, dann ja ... aber so? :/

Liebe Grüße

Tattoomodel-Rose schrieb am 27. Juni 2012 um 12:35 folgenden Kommentar:

Ich halte auch nix von so einer Versicherung. Finde es schon teuer, aber meine Ratten sind ja auch nicht immer ohne und wenn man später normal arbeiten geht, sind sone Summen auch kein Problem, aber jetzt Aktuell wären es für mich auch riesen Summen.

Nickilicious schrieb am 27. Juni 2012 um 18:07 folgenden Kommentar:

also so eine versichung hätte ich damals auch gerne gehabt bevor mein hund krank war.
es kommt immer darauf an. also bei nem Hund würd ich sagen ja! bei ner katze oder anderen eher nicht weil ich mir denke das die summen nicht ganz so hoch sein können als bei nem hund.
muß man allerdings dann machen wenn man das tier frisch hat bzw. es vorher noch nie ernsthaft krank war. muß man beim TA so nen attest ausfüllen der das dann bestätigt. sonst hat man denk ich mal echt schwere chancen

es freut mich allerdings das es doch nichts so ernstes war und ihm hoffentlich bald wieder gut geht :)

Kommentar veröffentlichen

©