Home The Blog About Me Le Kalender Blogging Friends Kooperation Impressum

[Entdeckung] Omis Apfelstrudel

27 August 2015 · 0 Kommentare

Jeder Österreicher kennt es bzw lieb es! Es ist einfach der bekannteste und beliebteste Strudelart - der Apfelstrudel. Da ich schon eine eigene kleine Familie habe, mach ich den Apfelstrudel selbst. Vor langer Zeit postete ich sogar ein Rezept.


Als mir mein Verlobter diesen Fruchtsaft in einem Geschäft gezeigt hatte, war ich zuerst etwas skeptisch. "Apfelstrudel zum trinken? Das muss ja schrecklich schmecken, dachte ich mir." Trotzdem landete eine Flasche im Einkaufswagen. Zuhause kühlte ich es für ein paar Stunden ein...


Nachdem das Getränk eiskalt war, nahm ich einen Schluck und wollte es gar nicht mehr hergeben. Man schmeckt den Apfel und den leckeren Zimt wunderbar heraus. Ein Getränk was genauso süchtig macht, wie der "richtige" Apfelstrudel.

[Rezept] Beerenshake

26 August 2015 · 1 Kommentare

Die Zeit rast und die heißen Tage kommen wieder...keine Lust für irgendwas und trotzdem hungrig auf was süßes. Nur was? 

Dieses Rezept geht wirklich schnell und schmeckt immer. Es nicht so süß wie andere Shakes und trotzdem verdammt lecker.


Zutaten (für 2 Portionen)
 - 2 EL Vanilleeis
- 1 Packung Vanillezucker
- 1 Tasse TK Beeren

Zum Verzieren
Schlagobers oder Marshmallows  

Zubereitung
Alle Zutaten durch den Mixer jagen. Bei meinen Shake habe ich tiefgekühlte Erdbeeren genommen, man kann jede Beere nehmen oder wild durch mixen.

Den Shake auf zwei Tassen bzw. Gläser verteilen und mit Schlagsahne oder Marshmallows verzieren. 

Mit einen Trinkhalm nur noch genießen!

[Willkommensgeschenk] Windelrucksack | 2015

25 August 2015 · 1 Kommentare

Von der Stadt Wien bekommt man für den neuen Erdenbürgern als Willkommensgeschenk einen Wickelrucksack. Mit dem Mutter-Kind Pass kann man es  8 Wochen vor der Geburt in einen Eltern-Kind-Zentrum abholen oder man bekommt es in der Klink nach der Geburt.

Bei meinen ersten Kind holte ich mir den Rucksack ebenfalls. Aus den Socken hat der Inhalt mich damals nicht wirklich gehauen. Aber es waren wirklich nützliche Sachen enthalten und die Inhalte werden dauernd von der Stadt Wien gewechselt. Dieses mal waren andere Produkte enthalten, die ich vorher noch nicht kannte und auch wirklich verwenden kann.


Auch wenn wir den Rucksack jetzt zweimal haben, sind wir so zufrieden damit. Das Design hat sich nach zwei Jahren nicht geändert, aber es ist noch immer so praktisch. Bei den Rückenpolster ist seitlich ein Zipp versteckt, dahinter verbirgt sich eine große, schwarze Wickelauflage.
Außerdem befinden sich innen und außen sehr viele Fächer. Zum Beispiel rechts auf der Seite, was man am Bild sehr gut erkennen kann, befindet sich ein Netz für eine kleine Wasserflasche.


Im Rucksack versteckt befindet sich ein Sportbeutel. Dieser kann man eigentlich immer gebrauchen, egal für Badesachen oder später in der Schule.


Ein süßer kleiner Teddybär was ebenfalls von Ma11 gesponsert wurde. Leo hat sich sofort in diesen kleinen Freund verliebt und liegt jetzt bei ihm im Bett.


Von Mylove Feuchttücher, die wir gerade verwenden. Diese Feuchttücher sind dicker als die von Pampers. Sie nehmen auch wirklich viel auf ohne wirklich zurubbeln. Kosten beim Hofer nur 1,75€.


Diese Jausebox haben wir schon zum zweiten mal und verwenden sie hin und wieder. Für flüssige Speisen kann man diese leider nicht verwenden, da sie auf der Hinterseite löcher hat. Aber für geschnittenes Obst oder Brot ist sie perfekt. Außerdem befanden sich wichtige Telefonnummern in der Box.


Kleine XXXLutz Socken für unser Baby finde ich wirklich praktisch, da er im Herbst auf die Welt kommen soll. Kleine Babys mögen es kuschlig warm und rot kann Mädchen & Jungs tragen.


Kleines Päckchen von Hipp von denen habe ich wirklich genug. Trotzdem finde ich diese Größe wirklich praktisch für unterwegs.


Von der Nivea Pflege Creme besitze ich auch schon einige Stücke, finde diese Creme wirklich sehr gut. Nivea fand ich immer schon super für Kind und Mutter.


Dieses Einweg-Lätzchen von Bipa ist der größte Müll. Wir haben es einmal so zum testen verwendet: 1. Leo kann es sich sehr leicht selber runterreißen. 2. Die Flecken gehen durch das Lätzchen durch und somit ist die Kleidung trotzdem dreckig. 
Davon habe ich so viele gehabt, dass ich sie alle hergeschenkt habe. Von diesem Lätzchen würde ich abraten.


Dieser Bilderrahmen von IKEA fand ich wirklich total nett und ich liebe Bilder aufhängen. Da wir jetzt unser zweiten Sohn bekommen, kommen noch mehr Bilder an die Wand. 


Im Rucksack waren außerdem sehr viele Gutscheine, Werbungen und ein ein Heftchen "Buchstart - Kinder lieben Bücher". Dieses Heft war auch schon beim ersten Rucksack dabei und es soll Kindern zum lesen animieren. Finde ich sehr nett, da ich selber Bücher liebe.


Eine kleine Babydecke von MA11 finde ich sehr praktisch und süß. Diesmal hat es ein Löwenmuster, letztes mal war es nur gelb mit ein Ma11 Logo bestickt. 


Eine Dokumentenmappe mit einen Zipp auf der Seite und Klarsichthüllen. Sehr Praktisch, da ich diesmal keine selber kaufen muss. Obwohl ich eine Mappe mit einen Bild vom Kind persönlicher finde.


Die Wiener Dokumentenmappe ist in jeden Rucksack mit dabei. Es sind nicht nur Gutscheine, Werbung,... enthalten sondern auch Wegweiser was man vor und nach der Geburt alles machen muss. Formulare die man nach der Geburt benötigt. Sehr praktisch und sinnvoll.


Außerdem war in der Mappe ein Body in der Größe 74/80 versteckt. Dieser ist so groß Geschnitten, dass Leo es schon einmal getragen hat. Doch leider ist die Qualität so schlecht, dass es beim zweiten mal waschen Löcher bekommen hat. Der Stoff ist auch sehr fein und dünn.

„FALLosophy” by Catrice

24 August 2015 · 0 Kommentare


Fantasievolle Sachlichkeit. Kunstvoll romantisch trifft auf minimalistisch geradlinig: Die HerbstKollektionen sind ein stilvoller Mix. Neu interpretierte Klassiker, wie die sophisticated Capes, kreieren einen modernen Rotkäppchen-Look, während Traumroben mit floralen Stickereien und fließenden Stoffen in Midi- und Maxilängen die Blicke auf sich ziehen. Gedecktes Braun und Grün sowie starke Beerentöne läuten den Umbruch der Jahreszeiten ein, während zartes Rosé an den Sommer zurückerinnert und feminine Highlights setzt. Inspiriert von den internationalen Fashion Shows greift die Limited Edition „FALLosophy“ by CATRICE den Herbsttrend auf und bietet von Mitte September bis Mitte November 2015 die passenden Beauty-Must-Haves mit grazilem Blätter-Artwork, die das Flair eines stimmungsvollen Herbstwaldes verbreiten. Allen voran punkten die matten Puderlidschatten mit wirkungsvoller Prägung, der Gradation Powder Blush mit attraktivem Farbverlauf sowie die hochwertigen Soft Lip Colour Lippenstifte. Adorable autumn – by CATRICE.

Matt Eye Shadow 
Je 2,79 € 

Autumn Leaves. Die hochpigmentierten Puderlidschatten haften hervorragend auf dem Lid und kreieren ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up mit einem matten Finish. Dank der seidigen Textur lassen sich die Matt Eye Shadows einfach auftragen und halten den gesamten Tag. Drei herbstliche Trendfarben – Dark Green, Mauve und Lila – stehen zur Wahl und bieten neben einer künstlerischen BlattPrägung ein langanhaltendes Finish. Erhältlich in C01 Robin Wood, C02 Mauving Leaves und C03 Berrytale. 

Eye Shadow Brush 
Um 2,79 € 

Art of Painting. Mit der professionellen Eye Shadow Brush lassen sich Puderlidschatten ganz einfach auftragen und verblenden. Die hochwertigen, weichen Pinselhaare schaffen besonders sanfte Übergänge und sind daher hervorragend geeignet für alle Farbverläufe und Smokey Eyes Effekte. Hygienisch und hochwertig in einer transparenten Zipper-Pouch verpackt. 

Gradation Powder Blush 
Um 3,99 € 

Colour Poetry. Ein Gradation Powder Blush mit pudrigem Finish für wunderschön seidige Farbakzente auf den Wangen. Der Farbverlauf, ein zartes Rosa bis kräftiges Fuchsia, sowie das stilvolle Packaging, welches die Konturen und Adern eines Ahorn-Blattes zeigt, machen den gepressten Blush zum absoluten Blickfang. Erhältlich in C01 Fading into Dawn. 

Soft Lip Colour 
Je 4,49 €

FALLosophy by CATRICE – Soft Lip Colour Berries Passion. Leichter Glanz und sanfte Farbe – die Soft Lip Colours kreieren ein gepflegtes, feminines Erscheinungsbild. Drei angesagte Beerentöne appellieren an die Weiblichkeit und bieten für jeden Farbtyp die passende Nuance. Die softe Textur schmeichelt der empfindlichen Lippenpartie und macht aus den limitierten Lippenstiften beliebte Beauty-Begleiter. Erhältlich in C01 Fabulous Fox-ia, C02 Rustic Rose und C03 Little Red Riding Hood. 

Nail Lacquer 
Je 2,79 € 

Shades of the Season. Fünf limitierte Trendfarben – Graugrün, Mauve, Brombeere, Lila und ein sehr dezentes Hellrosé – stimmen auf die Herbstzeit ein. Die Möglichkeiten sind vielseitig: Während drei Lacke den Nägeln einen leichten Pearleffekt verleihen, schenken die anderen Farbvarianten ein plaines Finish. Die gesamte Range überzeugt mit einem extra-breiten Reservoir-Pinsel und einem stimmungsvollen Blatt-Design auf der Nagellackkappe. Erhältlich in C01 Mystic Moss, C02 Mauving Leaves, C03 Berrytale, C04 Fabulous Fox-ia und C05 Morning Dew. 

Salzburg + Freilassing [27.Juli 2015]

23 August 2015 · 1 Kommentare

Wie jedes Jahr fahren wir mit den Zug für einen Tag nach Salzburg. Als wir das erste mal dort waren verliebten wir uns in die Stadt. Weil sie nicht nur wunderschön ist, sondern auch nicht so überfüllt und die Menschen sind dort viel freundlicher - vor zwei Jahren war das auch so.  

Doch die Erde dreht sich, Menschen verändern sich und somit hat sich auch Salzburg verändert. Wir fuhren an einen Montag hin und es war trotzdem überfüllt mit Touristen (sogar schlimmer als in Wien), wir konnten uns nichts anschauen. Egal wo wir hin gingen - Menschen. Es war einfach nur schrecklich, statt uns zu erholen, was es für uns Stress pur. Trotzdem blieben wir für ein paar Stunden.


Für Leo war es auch zuerst zu viel und weinte am Anfang nur. Da er selber Menschenmengen hasste und es auch für ein Kind Stress bedeutet. Deswegen versuchten wir den Menschenmengen auszuweichen und Leo beruhigte sich ein bisschen.


Leo
Jacke: Primark
Hose: Kik
Schuhe: H&M


Kevin
T-Shirt: Primark
Tasche: Ikea
Hose: Primark
Schuhe: Primark



Mit dem Bus fuhren wir zum bekannten Einkaufszentrum "Europark". Eigentlich machen wir das auch, wenn wir in Salzburg sind. Obwohl es dort auch schon überfüllt ist mit Menschen. Wir blieben auch nicht lange, da wir schon etwas müde waren.


(Kevin ist immer für ein kleines Späßchen zu haben gg)


Da wir endlich nachhause wollten, schauten wir auch nicht genau, auf welchen Bahnsteig unser Zug einfährt. Als wir merkten, dass wir in den falschen Zug einstiegen war es schon zuspät. Zuerst wussten wir nicht genau wo wir waren, erst als Kevin das Polizeiauto sah wusste er es. Wir waren in Freilassing genaugenommen in Deutschland.


Zuerst gerieten wir kurz in Panik, bis uns ein deutscher Zugführer uns half. Nach 20 Minuten kam auch schon unser richtiger Zug und wir kamen heil in Wien wieder an.

My Hair-Story #1

22 August 2015 · 0 Kommentare

(Ausgangsfoto)

Vor meiner ersten SSW habe ich meine Haare wirklich zu Tode gefärbt. So gut wie jede Haarfarbe probierte ich aus. Glücklicherweise wurden meine Haare dadurch nicht kaputt. 

In meiner ersten Schwangerschaft, ließ ich meine letzte Haarfarbe rauswachsen. Leider bekam ich mein Naturhaarfarbe [dunkelblond] nicht mehr zurück. Es wurde so ein Mix aus Blond, Braun und Schwarz [siehe Foto oben].

Nach der ersten SSW, versuchte ich verschiedene Blondtöne aus. Würde auch nie wieder eine andere Haarfarbe wählen [außer Pink]. Diese Ergebnisse werde ich im Anschluss präsentieren. 

Als ich erfahren habe, dass ich zum zweiten mal Schwanger bin, hörte ich sofort auf mit den blondieren. Deswegen färbe ich seit Monaten nicht mehr.

Das sind die Ergebnisse:

Syoss | 12-0 Intensiv Plus Aufheller | Preis: 6,29€ | Bestellen: Hier

Der leistungsstarke 12-0 Intensiv Plus Aufheller hellt Ihr Haar um bis zu 8 Nuancen auf - für ein umwerfend strahlendes Blond ohne Gelbstich.


Mit syoss fing ich an zu blondieren, weil alle von der Markte geschwärmt hatten. Bei der Einwirkungszeit war ich schon etwas skeptisch. Da es mehr nach Dunkelorange aussah. Was eigentlich klar war, dass es beim ersten mal nichts geworden ist.
Beim Auswaschen sah es immer noch Orange aus, aber nicht mehr so dunkel. Aber die Spitzen haben das Blonde überhaupt nicht aufgenommen. Es sah einfach unschön aus und nicht wirklich gleichmäßig.
Beim Trocknen waren paar Stellen wunderschön blond. Der Ansatz war nach wie vor dunkelblond. Es gefiel mir einfach nicht und man merkte es, dass ich mich unwohl fühlte. 
Garnier Nutrisse Creme | Pflegende Intensiv-Coloration | 080 Vanille Blond | Helene Fischer Edition | Preis: 24,90 € [3 Stück] | Bestellen: Hier

Garnier Nutrisse Creme mit Fruchtölen pflegt schon beim Colorieren, für ein intensiv, glänzendes und langanhaltendes Farbergebnis. 100% Grauhaarabdeckung.
Da ich ein kleiner Helene Fischer Fan bin, wollte ich diese Coloration ausprobieren. Wie auf der Packung sah es auf keinen Fall aus, eher etwas dunkler. Mein Verlobter mochte die Farbe überhaupt nicht und ich hatte selber zweifel.
Im Licht sieht es dann doch nicht so schlimm aus und ich ließ es ein paar Wochen. Da ich nicht dauert blondieren wollte, ließ ich es bis man einen Ansatz sah.

Syoss | 10-98 intensives Karamellblond | Preis: 6,29 € | Bestellen: Hier

Erleben Sie ein strahlendes, intensives Karamellblond durch Aufhellung um bis zu 3 Nuancen. Auch für leicht bis komplett ergrautes Haar geeignet.
Selbst nach dem Auswaschen gefiel mir dieses Blond am besten. Es war nicht zu hell und auch nicht zu dunkel. Auch wenn es im Licht sehr nach Orange aussah.

Beim Blondieren ließ ich immer 4-5 Wochen Zeit. Als ich wegen meiner zweiten SSW aufhörte, merkte ich, dass sich meine Haare strohig anfühlte. 
Jetzt sind sie wieder in Ordnung und nicht mehr kaputt. Da ich meine Spitzen immer selber nach schneide.

[Review] Hauck Roma | Kinderwagen

20 August 2015 · 0 Kommentare


Vor ein paar Wochen haben wir uns ein Geschwisterwagen bestellt, da es für uns praktischer ist mit zwei Kinder. Aber fast vor einen Jahr haben wir diesen Buggy von Hauck bestellt. Da wir unseren alten Kinderwagen von Bergsteiger hergeschenkt haben. Weil der Kinderwagen viel zu groß und breit war und wir damals einen schmalen Buggy wollten.
Details
- Maße aufgebaut (L/B/H): 78 x 47 x 107 cm
- Maße zusammengeklappt (L/B/T): 108 x 27,5 x 34 cm
- Gewicht: 7,3 kg
- Maße Liegefläche (L/B): 80 x 32 cm
- Sitzhöhe: 44 cm
- Länge der Rückenlehne: 47 cm
- Schieberhöhe: 107 cm
- Raddurchmesser: 14 cm
- Radart: Kunststoff
- Verstellung der Rückenlehne: stufenlos per Band
- Max. Liegeposition: 157°
- Verstellung der Fußstütze: 2-fach
- Federung: ja
- Bremse: auf die Hinterräder wirkende Feststellbremse
- Gurtsystem: 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit Schulterpolster
- Schutzbügel: keinen (muss man extra bestellen)
- Verdeck: abnehmbar

Damals bezahlte ich bei Amazon 50,41€ nur für den Buggy, jetzt zahlt man schon fast 70€. Zusätzlich musste ich 8€ für den Schutzbügel bezahlen, da dieser nicht beim Buggy dabei war.

Der Buggy ist schnell und einfach zusammenklapp bar. Dafür hat es einen sehr kleinen Einkaufskorb, wo nicht viel hineinpasst. Dafür ist er sehr schmal und passt fast durch jede Tür, Gang.

Die Griffe sind leider nicht höhen verstellbar, trotzdem liegen sie sehr bequem in den Händen. Außerdem lassen sich Einkaufstaschen einfach dranhängen, aber nur wenn das Kind drinnen sitzt, sonst Kippgefahr (!!!).

Die Räder sind nicht ganz so groß, deswegen kommt man durch Schnee, Schotter und Wiese nicht ganz so leicht voran. Aber das ist bei den meisten Buggy, dass sie keine altzu großen Räder besitzen.

Die Bremse vom Buggy ist der größte Schwachpunkt, da es nicht immer sofort einrastet bzw. manchmal ist die Bremse sogar rausgesprungen. Deswegen habe ich den Kinderwagen nie wirklich aus den Augen verloren.

Die Fußstütze mag mein Sohn bis heute nicht, deswegen gibt er sie meistens drunter und nicht drauf. Ohne Schuhe können wir ihn auch nicht drinnen sitzen lassen, weil er die Füße auf die Räder gibt und sie dann einklemmen. Einmal und nie wieder!!!

Trotzdem fanden/finden wir den Kinderwagen ganz praktisch und verwenden es bis heute noch.

©